Kredit für Soldaten

In bestimmten Situationen können Kredite das Leben ungemein vereinfachen. Wenn sich zum Beispiel einmalige Kaufgelegenheiten auftun, ist es oft sinnvoll, auf Kreditfinanzierungen zu setzen. Meist ist es dabei am sinnvollsten, einen klassischen Ratenkredit zu wählen. Der verspricht eine flexible und vor allem günstige Finanzierung. Natürlich könnte man auch das Konto überziehen, allerdings würden die Zinskosten deutlich höher liegen.

Unter normalen Umständen ist es überhaupt kein Problem, einen günstigen Ratenkredit aufzunehmen. Die meisten Direktbanken machen zinsgünstige Kredite komfortabel zugänglich. Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Selbst bei einem guten Einkommen, stellen sich die Banken manchmal quer. Vor allem Soldaten haben mit diesem Problem des Öfteren zu kämpfen.

Weshalb der Kredit für Soldaten so oft abgelehnt wird

FragendIm Grunde verfügen Soldaten (unabhängig davon, ob sie Berufssoldaten oder Zeitsoldaten sind) über ein gutes bzw. aus Bankensicht sehr nachhaltiges Einkommen. Dennoch kommt es oft vor, dass der Kredit für Soldaten von den Banken abgelehnt wird bzw. sich diese nicht zur Finanzierung bereit erklären.

Für dieses Verhalten gibt es einen ganz simplen Grund. Soldaten sind einem sehr hohen Risiko ausgesetzt. Es ist denkbar, dass Soldaten im Einsatz schwer verletzt werden und sich somit nicht mehr in der Lage befinden, ein Einkommen zu erzielen. Zudem besteht ein Todesrisiko – und genau deshalb möchten viele Banken nicht eingehen. Daher halten sie sich streng an ihre eigenen Regeln zur Kreditvergabe, die oft besagen, dass sie keine Kredite an Soldaten vergeben.

Wie Soldaten trotzdem eine Finanzierung erhalten

Trotz dieser schweren Rahmenbedingungen haben Berufs- und Zeitsoldaten die Möglichkeit, günstige Ratenkredite aufzunehmen. Im Wesentlichen existieren zwei unterschiedliche Vorgehensweisen. Die erste besteht darin, gezielt nach einer Bank zu Suchen, die Kredite für Soldaten vergibt. Es ist nämlich nicht so, dass Soldaten als Kreditnehmer grundsätzlich abgelehnt werden. Letztlich gilt es einfach nur den Bankenmarkt zu durchleuchten.

Die zweite Vorgehensweise sieht wie folgt aus: Der Soldat begibt sich auf die Suche nach einem Mitdarlehensnehmer. D.h. er nimmt den Kredit nicht alleine, sondern zusammen mit einer weiteren Person auf. Diese Person muss einen anderen Beruf ausüben und zudem über ein nachhaltiges Einkommen verfügen. Eltern, Geschwister oder gute Freunde können hierfür in Frage kommen. Wichtig ist zugleich ein gutes Vertrauensverhältnis, denn schlussendlich haftet der Mitdarlehensnehmer ebenfalls für den Kredit und muss ihn notfalls auch alleine zurückzahlen.

Per Zinsvergleich zur günstigen Finanzierung

Sofern gezielt nach dem richtigen Finanzierungspartner gesucht wird oder man beim Kredit für Zeitsoldaten direkt auf einen Mitdarlehensnehmer setzt, kann aus mehreren Krediten gewählt werden. Infolge ist es wichtig, sich für den richtigen Kredit zu entscheiden. Potentielle Kreditnehmer sollten nicht gleich das erstbeste Angebot annehmen, sondern sich gezielt am Markt umsehen.

Bei der Suche nach dem idealen Soldatenkredit sollte vor allem auf den Zins geschaut werden. Ein niedriger Kreditzins ist zugänglich, sofern ein Kreditvergleich durchgeführt wird. Der Kreditrechner, den wir auf dieser Seite bereitstellen, hilft dabei. Er ist leicht zu bedienen und berücksichtigt eine große Anzahl an Direktbanken, damit am Ende eine günstige Finanzierung abgeschlossen wird. Machen Sie jetzt den Vergleich und ermitteln Sie somit einen zinsgünstigen Kredit für Soldaten.