Steigende Zinsen: Noch sind Onlinekredite sehr günstig

Zinsunterschiede

Vorerst werden Onlinekredite zinsgünstig bleiben. Allerdings scheint es mittlerweile so, als ob der Zinsanstieg tatsächlich kommt.

Vor einigen Wochen kamen Spekulationen dahingehend auf, dass die Marktzinsen wieder anziehen könnten. Was Anleger und Sparer erfreut, kommt bei potentiellen Kreditnehmern jedoch nicht so gut an. Steigende Marktzinsen hätten nämlich zur Folge, dass auch die Kreditzinsen anziehen und Finanzierungen sich somit verteuern.

Mittlerweile scheint es immer wahrscheinlicher, dass die Marktzinsen tatsächlich anziehen – die Ausschläge an den Börsen sind nämlich nicht zu übersehen. Weltweit haben die Aktienmärkte deutliche Korrekturen erfahren und zudem sind auch die Edelmetallpreise in den Keller gerauscht. Die Experten nehmen die Warnung daher sehr ernst, steigende Zinsmärkte gelten daher als wahrscheinlich.

Guter Zeitpunkt für eine Kreditaufnahme

Privatpersonen, die einen günstigen Onlinekredit aufnehmen möchten, um beispielsweise ein Auto zu finanzieren oder sich neue Möbel anzuschaffen, brauchen deshalb aber nicht gleich in Panik zu verfallen. Es ist nämlich nicht davon auszugehen, dass die Märkte innerhalb der kommenden Wochen bereits deutlich anziehen und die Kredite dadurch teurer werden. Stattdessen befürchten die Experten einen langfristigen Anstieg der Marktzinsen, der erst im nächsten Jahr richtig einsetzt, wenn nämlich die US-amerikanische Notenbank FED ihre Anleihekäufer zurückfährt.

Andererseits ist gilt es nun als wahrscheinlich, dass der Rückgang der Zinsen gestoppt ist. Weitere Zinsrückgänge scheinen nicht mehr anzustehen, weshalb die Kreditzinsen aller Voraussicht nach ihren Tiefpunkt erreicht haben. Besser könnte der Zeitpunkt für die Aufnahme eines Kredits folglich nicht sein: Wer jetzt einen Onlinekredit aufnimmt, kann sich über hervorragende Kreditkonditionen freuen.